Erasmus+ Lehrertreffen – Für die Stadt fast keine Zeit

Nach einem Jahr intensiver Arbeit in unserem Erasmus+ Projekt „How I met my city –

future stories“ in den schon durchgeführten Citycamps in Spanien und Italien und in den Städten der sechs teilnehmenden Schulen (Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Spanien, Italien und Hamburg) war es nun an der Zeit, dass die mitwirkenden Lehrer/-innen sich trafen, um zurück zu blicken und das nächste Jahr vorzubereiten. Da wurde evaluiert, über Probleme diskutiert, sich über strukturelle Bedingungen aufgeregt. Da wurden nächste Arbeitsschritte simuliert, über neue Projektideen nachgedacht und das Citycamp Bulgarien vom 13. bis 19. November 2016 vorbereitet.

Die Partnerschaften zwischen den Schulen sind in einem Jahr gewachsen und machten den Umgang mit schwierigen Fragestellungen einfacher.

Der Spaß kam auch nicht zu kurz bei den geselligen Abendessen in großer Runde. Endlich konnten wir als koordinierende Schule ein bisschen von der Gastfreundschaft zurückgeben, die wir in den anderen Ländern erfahren haben.

Hamburg als Stadt kam jedoch bei dem Treffen eindeutig zu kurz: schnell mal runter zum Hafen und die HVV-Fähre geentert, einmal durch den alten Elbtunnel gewandert und von der anderen Seite auf die Elbphilharmonie und die Skyline geschaut, einmal das Gängeviertel und seine aktiven Bewohner als Beispiel für ein Bürgeraufbegehren gegen eine zu moderne Stadtentwicklung  kennengelernt…  Dann saßen alle schon wieder in den Flugzeugen und flogen nach Hause, wo fleißig weiter die Städte von morgen verändert werden.

Die Erasmus+ Gruppe (Bar, Brc, Jöh, Hol)

P.S. Viel Spaß beim Raten: Welcher Lehrer kommt aus welchem Land ?

lehrertreffen-erasmus