Kategorie Archiv: Aktuelles

Jahreskonzert „The Young ClassX“ in der Laeiszhalle am 15.06.2018!

Der Kartenverkauf für das Jahreskonzert am Freitag, den 15. Juni beginnt am nächsten Donnerstag, den 03. Mai um 10.00 Uhr.
Die Tickets gibt es online über den Ticketshop: https://theyoungclassx.reservix.de/events und an allen AdTicket Vorverkaufsstellen.

Erfahrungsgemäß sind die Tickets schnell ausverkauft!

Wir freuen uns auf ein weiteres grandioses Konzert mit unseren Schülerinnen und Schülern!

 

Bundesjugendspiele 2018

Bei schönstem Sonnenschein fanden am 19.4.2018 unsere Bundesjugendspiele statt! In den Leichtathletik – Wettkämpfen konkurierten die Schülerinnen und Schüler in den vier Disziplinen: Sprint, Lauf, Sprung und Wurf. Die Stimmung war großartig! Was für ein schöner Tag!

Wir gratulieren allen Gewinnern der jeweiligen Jahrgangsstufen:

Platzierung

Namen

Klasse

 
  Jg 5m    
1

2

3

Joel, Rafael Iheanacho (Rafael)
Kuffour Nketiah, Michael
Odofin, Israel
5a
5a
5a
 
  Jg 5 w    
1

2

3

Kone, Sita Anna
Bozovic, Nikolina
Wolkenhauer, Pia Doreen (Pia)
5a
5e
5d
 
  Jg 6 m    
1

2

3

Goliczewski, Ksawery Dominik
Fenn, Luca Rene
Sarpong Crokek, Randal Joshua
6c
6f
6a
 
  Jg 6 w    
1

2

3

Amoah, Vanessa Rachel
Tröger, Moesha Luise
Salisu, Samirah
6a
6d
6a
 
  Jg 7 m    
1

2

3

Kaya, Simar
Celebi, Siyabend
Can, Munzur
7c
7c
7c
 
  Jg 7w    
1

2

3

Pereira Martins, Berfin
Neumann, Richlove Pokuwaa Amma
Piric, Emily
7e
7a
7e
 
  Jg 8 m    
1

2

3

Seyedzadeh, Reza
Knoll, Alessio
Darko, Obed
8h
8g
8h
 
  Jg 8 w    
1

2

3

Santos, Mary Ann
Raudies, Lisa Julia
Bui, Kim Hoa Celin
8e
8g
8f
 
  Jg 9 m    
1

2

3

Niels, Yannis
Hüdür, Serkan
Franke, Achu Ngu
9a
9h
9h
 
  Jg 9 w    
1

2

3

Cygankov, Sophia
Walter, Ann-Katrin
Pereira, Angelica de Livramento Garcia
9e
9a
9d
 
  Jg 10 m    
1

2

3

Hakak, Jamal
Zaremba, Dustin
Voelcke, Sascha
10i IVK
10e
10e
 
  Jg 10 w    
1

2

3

Levry, Rebecca Benie
Appiah, Brandy
Riedemann, Princela
10e
10e
10e
 

 

 

 

Go green with E+

Erasmus+ beginnt zu wirken!

Nach dem ersten fulminanten City Camp mit unseren vier Partnerschulen im dänischen Frederikssund sind wir nun auch an der OHS in unser Projekt gestartet. Wir haben in den letzten Wochen kleine Projektgruppen ins Leben gerufen, welche sich vier Zielen gewidmet haben, die allesamt Teil der globalen 17 Ziele für eine gerechtere Welt sind:

Wir werden euch gratis mit frischem Gemüse aus unserem eigenen Schulgarten beliefern, wollen mit euch gemeinsam den Plastikmüll auf dem Schulhof reduzieren, den Lehrer_innen dabei helfen, Papier zu sparen und zuletzt wollen wir die Situation für die Fahrradfahrer_innen auf dem Schulhof und um die OHS herum verbessern.

Dafür werden wir uns in den nächsten Wochen mit Experten von anderen Schulen oder aus dem Stadtteil treffen, die Ideen des Schülerrats dazu kennen lernen und kleinere und größere Aktionen durchführen, an denen ihr mitmachen könnt. Außerdem startet in der nächsten Woche unser neuer, schicker blog.

So stay tuned for Erasmus+

 

 

Workshop mit dem Fundus-Theater: „Kaputt: Die Akademie der Zerstörung“

Das Fundus Theater war da, hurra!

Im Rahmen des SchuFT Projekts (Schule und Fundus Theater) besuchte uns Sybille Peters, Hannah Kowalski und Katharina vom Hamburger Fundus Theater an der Otto-Hahn-Schule. Der Theaterworkshop für unsere Schülerinnen und Schüler hieß:

 

„Kaputt: Die Akademie der Zerstörung“

Wir bedanken uns bei Euch und dem Fundus Theater ganz herzlich.

Es war unheimlich schön, die Kinder der 6b und 6c in einem völlig anderen Rahmen einmal beobachten zu dürfen. Gemeinsam mit den Theater-Pädagoginnen und Schauspielerinnen konnten sich unsere Schüler mit folgenden philosophischen Fragen kritisch auseinandersetzen.

„Warum dürfen wir nichts kaputtmachen, andere aber schon?“

„Wer entscheidet, was Zerstörung ist und was nicht?“

„Wer hat die Lizenz zur Zerstörung und warum?“

 

Alle haben die Aufgaben sehr ernst genommen und man konnte förmlich sehen, wie die Köpfe geraucht haben.

„Die Akademie der Zerstörung“ (FT, Spielzeit 17/18, Heft 2, S.3ff.) hat sich viele Gedanken bei der Projektentwicklung gemacht und die Kernfragen entwickelt, die sie uns später vorgelegt haben. Die mitgebrachten Fragen, die uns zum Nachdenken anregen sollten, hatten folgenden Hintergrund: „Gerade in der Performancekunst wird von Beginn an mit Zerstörung experimentiert. Vielleicht gelingt es uns also mithilfe der Kunst, Zerstörung in einem anderen Licht zu sehen: Weg von Gewalt, Hass und Wut, stattdessen Zerstörung als vielfältiges Geschehen, das Leben dazugehört und schön sein kann und sogar sanft – so wie das langsame Zusammenkehren eines Mandalas aus Sand.“

Zwei Kurzfilme zu „Zerstörung in der Geschichte der Performancekunst“ wurden gezeigt. Am meisten waren die Schülerinnen und Schüler von der Performanz der Künstlerin Yoko Ono begeistert.

Das Zerstören selbstmitgebrachter Gegenstände wurde zum Highlight der Veranstaltung. Bücher, Stifte, Gläser und CDs wurden zerrissen, geschreddert, zerschlagen und im Mixer pulverisiert. Noch lange nach dem Workshop wurde eindrucksvoll von dem Erlebten erzählt.

 

 

Einige Schülerinnen und Schüler berichten:

Baran: „Es war sehr schön mit Euch Theater zu machen. Danke schön für das „da sein“!“

Rojin: Ich bedanke mich für die schönen zwei Stunden, mir hat gut gefallen, dass ich meine Wut rauslassen konnte. Es hat sich gut angefühlt etwas zu zerreißen, ohne hinterher Ärger zu bekommen. Meine Gefühle währenddessen waren: Angst, Wut, Freude, Spaß und ein Lach-Flash.

Devran: Danke an die Leute am Fundus Theater, dass ihr so tolle Sachen mitgebracht habt.

Radia: Während ich die Sachen kaputt gemacht habe, fühlte ich Wut aber auch Angst. Dieses fühlte sich aber gut an, denn am Ende habe ich meine Wut rausgelassen.

Rahmin: Ich bedanke mich dafür, dass wir zusammen Gegenstände kaputt gemacht haben. Das hat sich SUPER angefühlt! Ich habe auch gelernt das zerstören positiv sein kann. (Rahmin weist an dieser Stelle auf das Schlüpfen des Kükens aus dem Ei hin; dieses Küken musste erst das Ei zerstören um überhaupt Leben zu dürfen.)

 

7. OHS-Laufcup 2018 ist mit vielen Teilnehmern gestartet!

Am Wochenende, pünktlich zum Beginn der Sommerzeit, startete das Team der OHS-Läufer in den Laufcup 2018, zu dem die Wandsetaler Runde, das Zehntel und der Rahlstedter Wandselauf gehören.

Eine nette Mannschaft mit tollen, ersten Erfolgen:

1. Platz U18 Mert aus unserem Sportprofil 12
1. Platz U12 Israel aus der neuen sportbetonten Klasse 5a
2. Platz U12 Marlon (5a, sportbetonte Klasse)
2. Platz U16 Pia (8a, sportbetonte Klasse)
3. Platz U16 Johannes Just (9a, sportbetonte Klasse)
2. Platz U14 Minh (6d, musikbetonte Klasse)

Björn Wißmach
FL Sport

Eindrücke von unserem The Young ClassX Stadtteilkonzert Nord

Unsere drei Chöre gaben letzte Woche mit  400 anderen Kindern und Jugendlichen aus dem Hamburger Norden ein großartiges Konzert!

Wir durften zusammen mit den  SchülerInnen des Gymnasiums Ohlstedt, des Gymansiums Osterbek und der Stadtteilschule Bergstedt die Bühne im Forum Rahlstedt teilen.

Mit Stücken von den Fugees, den Prinzen und sogar Josef Rheinberger bereicherten unsere Chöre das Programm maßgeblich.

Im großen Finale „Oh Happy Day“, begeisterten unsere SolistInnen Kadi aus der 6d, Haddi aus der 9d und Philipp aus dem 13. Jahrgang das Publikum mit ihren strahlenden Stimmen.

Wir sind stolz auf euch.

Fotos: Marcus Krüger