Profile

Unterrichtsmodelle an der OHS

Fachklassen

Die Otto-Hahn-Schule unterscheidet sich von anderen Gesamtschulen insbesondere durch das Fachklassenmodell, bei dem sich die Schüler Ende Jahrgang 6 in Klassen mit verstärktem Fachunterricht einwählen. Dieses Modell wurde inzwischen von 5 weiteren Gesamtschulen in den anderen Bezirken übernommen. Gleichzeitig senken wir durch interne Stundenumschichtung die Klassenfrequenzen ab Jahrgang 7 auf 21 SchülerInnen.

Wirtschaft und Beruf

Wir haben in den vergangenen Jahren unser Berufsorientierungskonzept umfassend neu konzipiert. Dazu gibt es eine Broschüre, die Sie gesondert anfordern können. U.a. gibt es zwei Betriebspraktika, das Fach Wirtschaft und Beruf in den Jahgängen 9 und 10, einen Praxistag für ausgewählte Schüler, berufsorientierende Wahlkurse, eine Schülerfirma sowie eine enge Kooperation mit mehreren Berufsschulen. Ab dem Schuljahr 2010/11 wird es einen Berufseinstiegsbegleiter geben, der sich um die Schüler der Jahrgänge 7-10 intensiv und individuell kümmern wird.

Differenzierung

Um den leistungsstarken und -schwachen SchülerInnen eine adäquate Förderung zukommen zu lassen, differenzieren wir teilweise im Klassenverband (klasseninterne Leistungsdifferenzierung), teilweise auch in gesonderten Gruppen auf zwei Niveaus. Darüber hinaus gibt es Förderangebote für Schüler mit Leistungsschwächen und Forderangebote für Schüler mit besonderen Begabungen.

Ganztagsangebote

Es gibt über 100 Wahl- und Neigungskurse, die sich an Schüler aller Begabungen und Interessen richten. Das Umfangreiche Kursangebot finden Sie hier.

Wettbewerbe

Die breit angelegte Teilnahme an Wettbewerben (Mathematikolympiade, Vorlesewettbewerb 5. und 6., schulinterner Mathematik-Teamwettbewerb 5-13, Schüler experimentieren, Jugend forscht, Bundesumweltwettbewerb, Biologieolympiade, u.a.) ermöglicht unseren SchülerInnen, sich auch mit Kindern anderen Schulen und Schulformen zu messen.

Begabtenförderung

Wie in der Morgenpost berichtet wurde www.mopo.otto-hahn-schule.de, gibt es seit langem eine von der Beratungsstelle für besondere Begabungen (BbB) finanzierte Maßnahme z.B. Webdesign, oder in Kooperation mit Universitäten diverse Projekte, z.B. Robotik.

Lernen mit Neuen Medien

Neben der Einführung eines Computerführerscheins in Klasse 5 bietet unsere technische Ausstattung genügend Möglichkeiten für alle Jahrgänge, Lernprogramme und Lernsoftware im Fachunterricht einzusetzen. Dementsprechend wurden im letzte Herbst fast alle Fachbereiche mit multimediafähigen PCs ausgestattet; die KollegInnen können auch unsere komplett ausgestatteten 3 PC-Räume sowie weitere kleinere Räume nutzen. Für SchülerInnengibt es ein Internetcafé sowie in Kooperation mit den Hamburger Öffentlichen Bücherhallen ein Lernbüro mit einer Bibliothek und 11 internetfähigen Computern. Frei zugängliche Internetanschlüsse (Internetcafe) wurden im Rahmen des Umbau – und Renovierungsprogramms 2001 geschaffen.