Sportklassen

Ziele des Sportprofils:

Das Sportprofil an der Otto-Hahn-Schule ist ein Projekt, das nicht nur die leistungssportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel hat. Mit unserem Angebot streben wir auch eine optimale Verbindung von schulischem Lernen und sportlichem Training an. Dabei stellt die sportartenspezifische Ausbildung an unserer Schule neben dem Training auf Vereins- und Verbandsebene eine dritte, wichtige Säule der Talentförderung dar. Wir streben mit dieser Förderung an, talentierten und sportlich begabten Schülerinnen und Schülern eine Perspektive zu bieten, um Schule und Sport gezielt miteinander zu verbinden. Unsere sportbetonten Klassen wachsen von der 5. bis zur 10. Klasse hoch, dies gewährleistet einen optimalen Förderprozess. Der Quereinstieg in eine sportbetonte Klasse ist zu Beginn des 7.  Schuljahres möglich. Voraussetzung hierfür ist, wie beim Übergang von 4 nach 5, eine sportartenspezifische Sichtung durch die verantwortlichen Trainer, sowie weitere formale Voraussetzungen, wie z.B. eine nachweisliche Vereinszugehörigkeit im Fußballprofil.

Ein Ausstieg aus der sportbetonten Klasse ist ebenfalls möglich, wenn förderspezifische Parameter nicht mehr gegeben sind. Ein Gremium aus Trainer, Sportkoordinator, Abteilungsleitung und TutorInnen bewertet diesbezüglich die weitere Förderwürdigkeit unter Beachtung der sportlichen Leistungsfähigkeit, Motivation, Anstrengungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und dem Sozialverhalten.

 Welche Sportarten fördern wir?

Im Mittelpunkt der sportlichen Förderung stehen an unserer Schule die Sportarten  Fußball, Turnen, Leichtathletik, Golf und Judo.

Das Training

Zusätzlich zum Regelsportunterricht werden Trainingseinheiten angeboten, in denen eine möglichst individuelle Förderung angestrebt wird. Die zweistündigen Trainingseinheiten finden ausschließlich an zwei Tagen vormittags statt und werden hierbei vorwiegend von lizenzierten Trainerinnen und Trainern geleitet. Die Beteiligung im Sportprofil wird benotet. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten zweimal im Jahr mit den Zeugnissen ein Sportzeugnis, dass ihnen ihren erreichten Leistungsstand dokumentiert.

Warum gibt es sportbetonte Klassen an der OHS?

Jugendliche mit sehr guten sportlichen Perspektiven sollen die Möglichkeit haben,

  • sich ohne Bildungsnachteile auf ihren Sport konzentrieren zu können,
  • einen ihrem Leistungsstand entsprechenden Bildungsabschluss zu erwerben.

Was ist eine sportbetonte Klasse?

  • Sie setzt sich aus sportlich begabten SchülerInnen zusammen.
  • Sie hat neben dem Pflichtunterricht Sport zusätzlich 4 Stunden Sport in der Woche mit einer altersgemäßen Schulung in den jeweiligen Jahrgängen.
  • Sie nimmt als Klasse an den Hamburger Schulwettkämpfen teil.

Wer kann diese Klasse besuchen?

Jeder Schüler, der folgende Kriterien erfüllt:

  • erfolgreich bestandene sportmotorische Sichtung
  • Vereinszugehörigkeit für das Fußballprofil
  • gesundheitliche Unbedenklichkeit
  • Anmeldung der Eltern nach einem Beratungsgespräch
  • sportliche Leistungsparameter, wie sportliche Leistungsfähigkeit, Ehrgeiz, Zuverlässigkeit, Motivation, Anstrengungsbereitschaft sowie sportförderliches Sozialverhalten

Wie ist der Ausstieg geregelt?

  • aus der Sportförderung ausscheidende SchülerInnen können grundsätzlich an der Schule verbleiben
  • beim Übergang von Jahrgang 6 nach 7 wird die sportliche Perspektive gesondert bilanziert
  • sollten die Voraussetzungen für die Förderwürdigkeit nicht mehr gegeben sein, erfolgt eine rechtzeitige Information, ggf. Beratungsgespräche

Welche Vorteile bietet die sportbetonte Klasse gegenüber Regelklassen?

Zwei zusätzlicheTrainingseinheiten in der Profilsportart während des Vormittags an 2 Tagen

Wie ist die Verträglichkeit zwischen Sport und Schule geregelt?

  • Hausaufgabenhilfe / Förderunterricht wird angeboten,
  • speziell eingewiesene und geschulte Klassenlehrer,
  • Wettkampftermine werden mit Schulterminen abgestimmt,
  • Ganztagsschule mit einem Mittagstisch

Wie ist die verkehrstechnische Anbindung der OHS?

  • Anbindung mit der Bahnlinie R 10 (Hamburg – Lübeck: Haltestelle Tonndorf),
  • Buslinien 162, 163, 262, 27, E62,
  • Autobahnabfahrt Jenfeld (A24)

Was bietet die Schule außerdem?

  • Alle Bildungsabschlüsse werden angeboten, ein Sitzenbleiben bei Leistungsschwankungen ist ausgeschlossen,
  • unterrichtet wird in stabilen sozialen Gruppen,
  • intensive Schullaufbahnberatung sowie Kompetenzfeststellungsverfahren sind durch die Teilnahme am Länder übergreifenden Projekt EBISS (Erweiterte Berufsorientierung im System Schule) in der OHS obligatorisch (inkl. Portfolio),
  • bestehende Kooperation mit mehreren Sportvereinen im Stadtteil,
  • umfangreiche Erfahrungen bei Turniergestaltung und Wettbewerben,
  • Erfolge bei „Jugend trainiert für Olympia“,
  • weiträumiges Schulgelände und attraktiv gestalteter Schulhof,
  • hervorragend ausgestattete Fachräume,
  • Regionalsporthalle, Sporthalle, Multifunktionssportfläche, Rasenplatz, Kletterwände, Beachvolleyballfeld.

Sie haben Interesse an einem persönlichen Gesprächstermin?

Otto-Hahn-Schule | Jenfelder Allee 53 | 22043 Hamburg

Telefon: 040 – 42 88 73 – 03 | Telefax: 040 – 42 88 73 – 310

E-mail:  info@otto-hahn-schule.de | www.otto-hahn-schule.de
Wie kommt mein Kind ins Sportprofil Fußball?
Anmeldung für die 5. Klasse:
Voraussetzung für die Aufnahme ins Sportprofil ist eine Vereinszugehörigkeit in einem Fußballverein des Hamburger Fußball-Verbandes sowie eine sportliche Eignung. Zur Feststellung der sportlichen Eignung werden vom Trainerstab nach den Herbstferien zentrale Sichtungen durchgeführt. Hierbei erfolgt eine Überprüfung der Spielfähigkeit sowie allgemein-motorischer Fähigkeiten.
Die Anmeldung für die Sichtungstermine erfolgt über das Sekretariat der Schule ( 040 428873-03). Die Termine zur Überprüfung der sportlichen Eignung beginnen im Oktober/November in der großen Sporthalle unserer Schule. Den genauen Zeitpunkt für den ersten Termin erfahren Sie bei der Anmeldung im Sekretariat.
Zum ersten Sichtungstermin sind bitte das ausgefüllte Bewerbungsformular für die Aufnahme in die 5. Klasse sowie eine Kopie des letzten Zeugnisses mitzubringen.
Anmeldung für Quereinsteiger (Klasse 6-10):
Quereinsteiger für das Sportprofil, d.h. Kinder und Jugendliche, die bereits die Klassen 5-10 (Sekundarstufe I) besuchen und an unsere Schule wechseln wollen, um ins Sportprofil zu kommen, melden sich bei unserem Sportkoordinator, Herrn Handorf. Ein entsprechender Termin ist über das Sekretariat zu erfragen.
Für die Aufnahme ins Profil muss, sofern das jeweilige Kind noch nicht in Maßnahmen des Hamburger Fußball-Verbandes oder DFB-Fördermaßnahmen integriert ist, zunächst die sportliche Eignung überprüft werden.
Zum Termin der sportlichen Überprüfung sind das Bewerbungsformular für Quereinsteiger sowie eine Kopie des letzten Zeugnisses mitzubringen.
DOWNLOAD
Bewerbung für Fußballklasse

Wie kann ich mich für die sportbetonten Klassen anmelden?

Melde Dich einfach für die Sichtung am 08.12.2015 um 14.00 Uhr in der Regionalhalle der Otto-Hahn-Schule an. Wenn Du Dich gezielt auf die Sichtung vorbereiten willst oder testen möchtest,  ob  die  Profilsportart  Leichtathletik  das  Richtige  für  Dich  ist,  dann  melde  Dich zum  Schuppertraining  an.  Das  Schnuppertraining  findet  ab  dem  10.11.2015  wöchentlich bis zur Sichtung immer dienstags von 16:15 bis 17:00  Uhr in der großen Regionalhalle der Otto-Hahn-Schule statt.

Informationsflyer Link

Sportmotorische Sichtung

Schnupperkurs für sportliche Mädchen und Jungen der 4. Grundschulklassen