Kategorie Archiv: Aktuelles

OHStival 2020 – Culture No.1

Unser erstes Festivalevent am 26.3. war ein absoluter Kulturschmaus: Unsere Tanzkurse zeigten eine unglaublich explosive und beeindruckende Choreografie, Tolga aus der 9d verzauberte uns mit seiner türkischen Gitarre, verschiedene Theaterkurse bewiesen ihr Schauspieltalent in kurzen Szenen und die Fadenfabrik brachte mit einer höchst professionellen Modenschau ihre selbstgenähten Kleidungsstücke an die Öffentlichkeit.

Abstimmung zu unserer neuen Schulkleidung und zu der Wandbemalung am Café Curie!

Eure Meinung ist uns wichtig! Welchen OHS-Pulli findet ihr am besten? Welches OHS-T-Shirt findet ihr schön? Welche Wandbemalung wollt ihr am Café Curie haben?

Jeder Schüler und jede Schülerin hat genau eine Stimme. Das Kollegium kann sich natürlich auch an der Umfrage beteiligen! Ihr verwendet die ISERV-Emailadresse in der Abstimmung. Ihr entscheidet über das Endergebnis! Sobald die Abstimmung durch ist, werden Pullis und T-Shirts bestellt und die Maler kommen an die Schule und zaubern uns das schöne neue Bild an die Wand.

Hier geht es zur Abstimmung!

Viel Spaß beim Voten!

OHStival 2020 – Eröffnung mit Nils Moh

Als hätten wir es geahnt, haben wir unsere letzte Schulwoche vor der Coronakrise mit ‚Pauken und Trompeten‘ abgeschlossen. In der einzigartigen Festivalwoche feierten wir mit Aufführungen, Workshops, Präsentationen, Konzerten und Ausstellungen unter dem Jahresmotto „Solidarität“. Der Autor Nils Mohl eröffnete als Schirmherr am Mittwoch, den 26.02. mit einer Geschichte aus seinem Leben unsere Kulturtage. In der Pausenhalle wurde unsere Schulgemeinschaft gleich mit zahlreichen stillen, interaktiven und berührenden Aktionen in eine Atmosphäre der Solidarität und Wertschätzung geführt. Zu den unterschiedlichen Religionen hingen Infoplakate aus, der „Solidaromat“ konnte bedient werden, auf einer Wandzeitung gab es die Möglichkeit Gedanken zum Thema los zu werden und auf einer Säule wurden solidarische Grüße an die Familien in Hanau angeschrieben. Viele weitere Bilder, Texte und Exponate erinnerten an unsere vergangenen Veranstaltungen, die sich bereits mit dem Jahresmotto beschäftigten.
Wer sich noch keinen Überblick verschaffen konnte über alle Angebote in der Festivalwoche, befragte einfach unsere Schülerschaft an der Newszentrale. Hier gaben unsere jungen Expertinnen und Experten Infos zu allen Veranstaltungen und Workshops und von hier aus arbeitete unsere Schülerzeitung OHS – Media, um fleißig über das Festival zu berichten.
In den nächsten Tagen folgen weitere Berichte und Bilder der schönsten Festivalmomente!

The Young ClassX Jubiläumskonzerte 24./ 25.02.2020

Seit 10 Jahren bringt The Young ClassX nun schon musikbegeisterte Kinder und Jugendliche verschiedener Schulen zusammen. Auch unsere Schüler durften fast von Anfang an mit dabei sein. Am Jubiläumskonzert trafen schließlich alle Ensembles des Projektes zusammen. 20 Kids unseres Unterstufenchores sangen im großen Jubiläumschor mit und 18 Jugendliche aus unserem Mittel- und Oberstufenchor durften mit auf der Bühne stehen. In diesem Jahr gab es sogar gleich 2 Konzerte hintereinander.
Im Youngster-Ensemble, in dem schulübergreifend junge Sängerinnen und Sänger verschiedener Schulen zusammen singen, hatte beim Konzert einen ganz eigenen Auftritt. Unser toller Musiklehrer Daniel Merten leitet das Ensemble gemeinsam mit Maria Ludwig-Petersen aus dem Young CassX Team. Emmanuelle (5d), Michelle (6d), Yolaine (6d) und Christian (7d) dürfen Teil des Ensembles sein. Das Junior Ensemble, das Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse schulübergreifend aufnimmt, begeisterte ganz besonders mit dem Liedtitel „Gimme, Gimme, Gimme“. Larissa (10d), Malte (9d) und Yasmin (12. Klasse) sowie unsere ehemaligen Schüler Michelle und Philipp singen engagiert im Ensemble mit. Unser ehemaliger Schüler Kacper spielte mit seiner Geige in diesem Jahr auch wieder im Felix Mendelssohn Jugendorchester mit und begleitete zusammen mit ca. 100 weiteren Jugendlichen die großen Chöre.

Bilder: Marcus Krüger

Sportgymnasium Schwerin gewinnt den #OHS_NordCup_2020

Kurz vor den Frühjahrsferien stand der nunmehr dritte OHS Nord-Cup auf dem Programm. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren war das Traditionsturnier auch diesmal wieder ein voller Erfolg.
Erneut haben die Organisatoren ein hochklassig besetztes Teilnehmerfeld mit acht Schulen aus Norddeutschland präsentiert. Neben Vorjahressieger KGS Hemmingen (Partnerschule Hannover 96) waren wieder das Gymnasium Links der Weser (Partnerschule Werder Bremen), das Sportgymnasium Schwerin, die @atwsocialmedia (Eliteschule des Sports) und die StS sowie das Gymnasium Heidberg (die Partnerschule des HSV) mit dabei. Wir konnten mit der StS Stübenhofer Weg diesmal sogar auch ein neues Gesicht begrüßen: die Wilhelmsburger nahmen dieses Jahr erstmals teil. Das Teilnehmerfeld wurde durch unserer OHS-Schulmannschaft, die sich vor 10 Tagen für das Uwe-Seeler-Pokal-Finale qualifiziert hatte, komplettiert.
Im Modus Jeder-gegen-jeden trafen die Mannschaften aufeinander. 28 Spiele, 67 Tore und viele spannende Spiele auf Augenhöhe. Das Turnier hielt das, was es ob der klangvollen Namen versprach und erhielt mit dem Sportgymnasium Schwerin aufgrund der gezeigten Leistung einen würdigen Sieger. Die OHS belegte nach vier Siegen und drei Niederlagen den dritten Platz.

Jugend forscht – Regionalwettbewerb (20.02. /21.02.)

Unseren NachwuchsforscherInnen wurden in diesem Jahr wieder einige Preise verliehen:

1. Preis: Juliane Kalk (10d) für ihre Arbeit über die energetische Nutzung von alltäglichen Bewegungen wie bspw. das Öffnen und Schließen von Schubladen.

2. Preis: Sarah Vogt, Max Dreyer, Melissa Pham (10f) für ihre Arbeit zur Entwicklung einer biolumineszierenden Lichtquelle

3. Preis: Zahra Anwari (9e) für ihre Arbeit über den Hochwasserschutz für die Elbphilharmonie

7 Sonderpreise an verschiedene Gruppen.

Auszeichnung der OHS-Projektbetreuer für die langjährige, erfolgreiche und vorbildliche Arbeit.

Herzlichen Glückwunsch!! Wir freuen uns riesig über euren Erfolg!

In den Startlöchern: Hamburgs journalistischer Nachwuchs

OHS-Fresh belegt 2. Platz in der Kategorie Stadtteilschulen!

19.02.2020

Zum 13. Mal richtete Gruner + Jahr am Freitag den Schülerzeitungswettbewerb der Länder aus. In Kooperation mit der Schulbehörde und der jungen Presse Hamburg wurden im G+J-Auditorium die besten Schülerzeitungen Hamburgs ausgezeichnet.

Der Hamburger Schulsenator Ties Rabe ermutigte die Schüler*innen in seiner Rede: „Seid neugierig und fragt nach!“
„Die Wahrheit rauszufinden ist etwas Anstrengendes, kann aber großen Spaß machen“, ermutigte Ties Rabe die jungen Redakteur*innen bei der Preisverleihung am Baumwall. „Als Redakteur ist es wichtig, genau hinzugucken, nachzufragen und neugierig zu sein. Und wer wirklich neugierig ist, der gibt sich mit einer Antwort nicht so schnell zufrieden.“
Wie man eigentlich Journalist*in wird und warum dieser Beruf so spannend ist, verriet Christoph Kucklick, Leiter der Henri-Nannen-Schule, den jungen Medienmacher*innen: „Meine erste journalistische Erfahrung machte ich mit der Abizeitung. Anschließend ein, zwei Praktika und dann habe ich mich an der Henri-Nannen-Schule beworben. Seitdem habe ich eine bunte Entwicklung hinter mir: Ich war bei einem Frauenmagazin, bei verschiedenen Wissensmagazinen und leite jetzt eine Journalistenschule. Und genau das ist das Großartige an diesem Beruf: Man kann so unterschiedliche Sachen machen“, sagte Kucklick.

Bernd Hellermann und Christoph Kucklick im Gespräch über Journalismus heute
Auf die Frage, wer eigentlich noch ein Abonnement einer Zeitschrift besäße, schnellten zahlreiche Hände in die Höhe– sehr zur Freude der Gastgeber. Mindestens genauso viele Handzeichen kamen auch auf die Frage, wer Whatsapp und Tik Tok nutze. Soziale Medien hätten den Journalismus verändert, merkte Bernd Hellermann, Geschäftsführer und Editorial Director CoI Family, an. „Braucht man Journalisten überhaupt noch?“, fragte er Christoph Kucklick. „Natürlich braucht man uns noch, aber eben auf eine andere Art und Weise. Früher haben Menschen wie ich entschieden, was in der Zeitung steht. Heute dürfen sich alle an der Öffentlichkeit beteiligen. Das ist großartig, aber auch riskant. Unsere Verantwortung ist es jetzt, genauer hinzuschauen und die Wahrheit zu erkennen. Das ist manchmal sehr schwer, aber macht unfassbar viel Spaß. Also macht es, es ist gut. Macht es, es ist toll!“, entgegnete Kucklick.

„Peperoni“ der Stadtteilschule Walddörfer freute sich über den ersten Platz

Voice Artist Viktor Hacker las die Laudationes auf die ersten Plätze sowie jeweils einen Text aus den Schülerzeitungen
Dann folgte der große Moment für die Kleinen: die Preisverleihung. In der Kategorie Stadtteilschulen konnte sich die Stadtteilschule Walddörfer mit ihrer Schülerzeitung „Peperoni“ über den ersten Platz freuen.

Den zweiten Platz belegte unsere Schülerfirma „mediaohs“ mit der Schülerzeitung „OHS-Fresh“. Große Unterstützung und eine tolle Leitung erfährt unsere Redaktion durch die Grafikdesignerin Angela Reinhardt. Wir freuen uns riesig auf die nächste Ausgabe der OHS-Fresh, die wir sicher wieder vor den Sommerferien neugierig lesen dürfen.

Die Sieger der Stadtteilschulen:
Kategorie Stadtteilschulen:
1. Platz: „Peperoni“ Stadtteilschule Walddörfer
2. Platz: „OHS-Fresh“ Otto-Hahn-Schule
3. Platz: „Lampe“ Julius-Leber-Schule/ „Chai“ Joseph-Carlebach-Schule

(Text- und Bildquelle: Gruner + Jahr GmbH)