Kategorie Archiv: Kultur

Lebenswelten

„Der Begriff der Lebenswelt bezeichnet die menschliche Welt in ihrer vorwissenschaftlichen Selbstverständlichkeit und Erfahrbarkeit in Abgrenzung zur theoretisch bestimmten wissenschaftlichen Weltsicht.“
Das sagt Wikipedia. Hääh….???

Wir meinen:
Wer lebt wann an welchem Ort, auf welche Art, mit wem und wozu?

Immer noch nicht verstanden?
Dann sei(d) gespannt auf unser OHStival Nr.2 im Februar 2021 – unter dem Motto „Lebenswelten“!
Es warten bunte Präsentationen und Workshops, Ausstellungen und Livestreams auf unsere Schulgemeinschaft, daher laden wir dich und euch ein.

Lichtwark-Stipendium

Ende letzten Jahres habe ich mich, mit der Empfehlung von Frau Badri, bei der Talentschmiede der LichtwarkSchule beworben. Dazu musste ich zwei Arbeiten zum Thema „Utopia“ einreichen und wurde unter vielen Bewerber*innen ausgewählt.

Ich ging immer Dienstagnachmittags von 17:00 – 19:00 Uhr zum freiwilligen Unterricht der Lichtwarkschule.
Den Unterricht leitete meine Dozentin Adriane. Sie führte uns das ganze Jahr über durch die verschiedenen Techniken in der Kunst und machte uns mit vielen Künstlerinnen und Künstlern bekannt. Zum Abschluss gab es eine Ausstellung im Altonaer Museum. Wir wurden mit einem Zertifikat und Applaus verabschiedet.

Die Bilder, die während des Unterrichts entstanden sind, sowie unsere Abschlussarbeiten hingen eine Woche im Altonaer Museum.

Ein riesiges Dankeschön an meine Kunstlehrerin Frau Badri, die mich dazu ermutigt hat mich zu bewerben, um neue Erfahrungen zu sammeln.

Alina Sharon Dawn Gittkowsky Klasse 10B

Kunst in Zeiten von Corona

Von den Märzferien bis zu den großen Sommerferien wurden für das Fach Kunst durch digitale Beschulung an unsere Schülerinnen und Schüler viele verschiedene Aufgaben gestellt.

Da die künstlerisch zu bearbeiteten Themen teilweise etwas umfangreicher und aufwendiger waren, hatten die Schülerinnen und Schüler bis zu drei Wochen Zeit, um ihre Kunstwerke fertigzustellen. Dann konnten sie ihre Bilder abfotografieren, hochladen und über das Aufgaben-Programm iServ zurückschicken.

Zum Erstaunen aller Beteiligten und trotz dieser sonderbaren Voraussetzungen, sind tolle Ergebnisse entstanden. Auch wenn unsere kleinen und großen Künstlerinnen und Künstler wieder gemeinsam in unseren tollen Kunsträumen kreativ werden dürfen, wollen wir euch die Kunstwerke aus dem Lockdown nicht vorenthalten!

Kreaturen

Die @Jenkitos (Junges Theater Jenfeld / Gewinner des Hamburger Stadtteilkulturpreises 2019 ) suchen noch Jugendliche, die Lust haben, mit auf der Bühne zu stehen und von
Profis in den Bereichen Schauspiel, Tanz und Gesang unterrichtet zu werden.

Die Jenkitos entwickeln ein eigenes Theaterstück, das im Juni 2021 aufgeführt wird.

Beim neuen Projekt KREATUREN dreht sich alles um die „Zukunft.“

Fragen sind u.a.: Ist der Mensch in Zukunft unsterblich? Ist das ewige Leben eigentlich wünschenswert?

Darf man Menschen klonen? Wird es eines Tages Kinder auf Bestellung geben?

Der Jugendroman „Zweiunddieselbe“ dient als Inspiration für das Stück.

Band

Jeden Mittwoch dürft ihr mit eurer Band oder alleine zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr in unseren Musikräumen proben! Ihr werdet von Musikern betreut, die euch Neues zeigen können und beim Üben helfen!
Viel Spaß beim Proben, wir freuen uns schon riesig auf euer erstes Bandkonzert im Dezember! Das Angebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Musikklassen.

OHStival – Finale: Werkstattkonzert 2020

BOOM! Unsere The Young ClassX-Chöre brachten unsere Festwoche zum glanzvollen Abschluss, bevor wir uns alle in die Isolation zurückziehen mussten.

Alice Kroll-Fiedler von den TheYoungClassX begrüßte mit warmen Worten unsere aufgeregten Sängerinnen und Sänger und Herr Botsch eröffnete das Konzert mit einer kleinen Ansprache.

„Mit wehenden Fahnen“ von Chefboss startete der Oberstufenchor gleich durch und entführte uns anschließend mit „Shadowland“ ins Musical „König der Löwen“.
Unsere Kleinsten schmetterten danach auf Spanisch den Latin-Klassiker Songoro Cosongo und ein Hamburg Medley, das eine ganze Reihe traditionelle Hamburger Lieder zusammenbringt.

Mit zarten Klängen besang der Unterstufenchor das Universum mit dem Song „Sternenzelt“ und die Sonne strahlte mit dem Mittelstufenchorstück: „Let the Sunshine“.

Den Song Viva la Vida sangen alle unserer Mittel- und OberstufenschülerInnen, die schon ein paar Tage vorher auf der großen Laeiszhallenbühne stehen durften. Auch in dieser kleineren Besetzung erreichte der stimmungsvolle Coldplay-Song das Publikum.

Nach einem weiteren Liederblock der Unterstufe und nach dem ruhigen Song „Bless the broken Road“, wurden wieder laute Töne angestimmt.

Worauf sich das Publikum insgeheim den ganzen Abend freut, ist das schon zur Tradition gewordene RnB / Hip-Hop Mash-Up. Die Mertens arrangieren jedes Jahr ein neues Stück für den Oberstufenchor. Mit BOOM! (The Black Eyed Peas) konnten sich die Zuschauer kaum auf den Stühlen halten. Die Rapperinnen und Rapper und der Chor feierten eine riesige Party auf der Bühne!

„What a feeling“! Unsere 130 Kids verabschiedeten unsere Zuschauer schließlich mit dem 80-er Medley von Michael Zlanabitnig. Dieser Moment, wenn die Jüngsten und die Ältesten an der Schule gemeinsam singen, ist für uns alle besonders und sorgt auch auf der Bühne für Gänsehaut.

Ein paar verstohlene Tränen mussten am Ende bei der Verabschiedung von Frau Merten verdrückt werden: „Sie sind die beste Chorleiterin, die man sich nur wünschen kann!“ Der Oberstufenchor sang einen selbstgedichteten Überraschungssong und überreichte Geschenke und Blumen anlässlich der kommenden Elternzeit.

Wir danken ganz sehr allen Helferinnen und Helfern, die unseren Abend mitgestaltet haben. Herr von Deyn hat mal wieder mit seinen Jungs von der Technik den Sound perfektioniert! Frau Noordmann hat uns ein tolles Catering organisiert, Die Mädels aus dem 12. Jahrgang moderierten zauberhaft und die Band hat unsere Stücke gerockt!

Gefördert durch das Bezirksamt Wandsbek

OHStival 2020 – Oberstufentheater

Ihr habt uns mitreißende, berührende und urkomische Momente beschert. Mit dem Theaterstück „Tote Mädchen Lügen nicht“ – gab es eine Konfrontation mit ernsten Themen, die Jugendliche belasten und beschäftigen.
Das Kontrastprogramm gelang den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern mit Improtheater. Das Publikum durfte sich ein Thema und verschiedene Rollen aussuchen. Spontan wurde ein ultra witziges und spontanes Stück gezeigt.
In dem 3. Werk „Legenden“ trafen Liebende aus verschiedensten bekannten Stücken und Filmen aufeinander und die Begegnungen nahmen ungeahnte Wendungen. Warum muss Romeo auch bloß immer mit Julia knutschen?
Danke für den unterhaltsamen Abend!

Gefördert durch das Bezirksamt Wandsbek