Vielfalt und Inklusion im Unterricht

Dass Menschen vielfältig sind, zeigt sich besonders auch in Lernsituationen. Alle Menschen haben individuelle Stärken und Schwächen und lernen über unterschiedliche Zugänge. Die Eine muss Dinge mit den Händen begreifen, der Andere muss die Dinge visualisieren, um sie zu verstehen. Wir alle haben unterschiedliche Interessen und Vorlieben, wir kommen aus unterschiedlichen Familien und bringen unterschiedliche Schulerfahrungen mit. Im Gleichschritt zu lernen ist nicht möglich.

Inklusion

Deshalb verstehen wir unseren Auftrag so, dass sich Unterricht und Schule den unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedürfnissen unserer Lernenden anpassen muss und nicht umgekehrt. Alle Kinder und Jugendlichen sind willkommen und dürfen das lernen, was am besten zu ihnen passt, wie es am besten zu ihnen passt. So fördert das gemeinsame Lernen vielfältiger Kinder und Jugendlicher

  • den schulischen Erfolg,

  • die soziale Kompetenzen,

  • das Verständnis für Vielfältigkeit,

  • die Empathie,

  • die Selbständigkeit,

  • und die Eigenverantwortlichkeit

jeder und jedes Einzelnen.

Dass wir eine Schule für Alle sind, schließt neben den Förderbedarfen Lernen, Sprache und emotionale und soziale Entwicklung im besonderen auch solche Kinder und Jugendlichen ein, die einen besonderen Förderbedarf in den Bereichen geistige Entwicklung und körperliche und motorische Entwicklung haben. Gerade für die Kinder und Jugendlichen mit einem solchen Förderbedarf bedeutet der Besuch unserer Schule neben einer erhöhten gesellschaftlichen Teilhabe auch eine höhere Chance auf einen allgemeinen Schulabschluss. Das verlangt ein besonderes Engagement der Lehrkräfte, der SonderpädagogInnen und der SozialpädagogInnen, die den Unterricht täglich so gestalten, dass alle Schüler*innen und Schüler profitieren.

Durch Vielfalt besser zu werden, ist unser Anspruch. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, passen wir die Strukturen unserer Schule auf allen Ebenen an.

  • Das Leitbild nennt die Vielfalt als Herausforderung und Ziel unseres pädagogischen Handelns.

  • Die Klassen jedes Jahrgangs sind möglichst vielfältig zusammengesetzt.

  • Wir arbeiten in multiprofessionelle Teams (Lehrkräfte, Sonderpädagogen, Sozialpädagogen), die gemeinsame Teamzeiten haben, um jedes Kind in jeder Klasse genau in den Blick zu nehmen.

  • Unser Ganztagsangebot richtet sich genauso wie unsere Profilklassen natürlich auch an Schüler*innen mit besonderem Förderbedarf, z.B. der Schulzoo, die Chöre, das Mädchencafé und der Jungsraum.

  • Wir bieten Ergo- und Physiotherapie an.

  • Kindern und Jugendlichen mit besonderem Unterstützungsbedarf stellen wir Schulbegleitung zur Seite.

  • Wir haben viele Räume zum Differenzieren der Lern- und Arbeitssituation in den Klassen.

  • Wir haben unsere Räume den Bedürfnissen unserer Schüler angepasst (PC, Smartboard, spezielle Räume für den Förderschwerpunkt Hören, funktionales Mobilar)

  • unsere neuen Gebäude und die Fachhäuser sind barrierefrei und rollstuhlgerecht.