Jugend trainiert für Olympia 2017: Zum 7. Mal in Folge löst das Team der OHS das Bundefinalticket für Berlin!

Bei dem Turnwettkampf Jugend trainiert für Olympia kommt es zum einen auf saubere Übungen an den traditionellen Geräten Boden, Sprung, Balken, Barren und Reck an. Zum anderen haben die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, so schnell wie möglich ein Tau hochzuklettern, Standweitsprünge zu absolvieren, sowie gemeinsam eine Staffel zu laufen. Bei vier von sechs Disziplinen hat die Mannschaft der OHS den 1. Platz erreicht.

Die Turnerinnen der Sportklassen trainieren für diesen Wettkampf zweimal in der Woche zusätzlich zum regulären Sportunterricht an den Geräten Sprungtisch, Stufenbarren / Reck, Schwebebalken sowie am Boden. Durch eine kooperative Lernatmosphäre profitieren die Schülerinnen und Schüler von dem jahrgangsübergreifenden Unterricht, indem sie ihr Wissen an die Jüngeren weitergeben. Der langjährige Trainer sorgt für eine kontinuierliche und beständige Arbeit, so dass diese Erfolgsserie weiter besteht. Wir sind gespannt, ob er es erneut schafft, die neuen Fünftklässler so zu motivieren und zu trainieren, dass sie auch im kommenden Jahr zum Bundesfinale fahren werden!