Musiktheaterprojekt „Les Misérables“ – ein voller Erfolg!

Mit dem Musiktheaterstück „Les Misérables“, frei nach Victor Hugos Roman aus dem 19.Jahrhundert, verzauberten unsere Künstler*innen gleich 3 Mal das Publikum. Ganz freiwillig und in ihrer Freizeit wirkten um die 30 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7-13 der Otto-Hahn-Schule an dem kreativen Projekt mit – ein Novum für die Beteiligten und die Schule!
Denn neben dem jahrgangsübergreifenden Theaterensemble wurde das Stück um Tänzer*innen aus dem Wahlpflichtbereich des Musikprofils, Turnerinnen aus den Spezialsportkursen, Schüler*innen aus dem Französischunterricht und Technikern aus der Tontechnik-AG der Otto-Hahn-Schule ergänzt und bereichert.

Der Roman „Les Misérables“ wurde dafür in das 21.Jahrhundert versetzt, die Situation der französischen Arbeiterklasse in eine Textilfabrik nach Kambodscha transferiert, die Handlung komprimiert und um Ideen und Gedanken der Schüler*innen ergänzt:
Angestiftet durch seine beste Freundin Éponine fährt Marius aus Hamburg nach Kambodscha und wird dort erstmals mit den Lebens- und Arbeitsbedingungen der „Fast-Fashion-Industrie“ konfrontiert. Aber er findet dort nicht nur Elend, Unterdrückung und Ohnmacht, sondern auch die Liebe zu Cosette, einer mutigen Gewerkschafterin und fragt sie (und das Publikum): Wofür schlägt dein Herz?
Die Uraufführung fand am 11.12.2019 in der Lise-Meitner-Halle der Otto-Hahn-Schule statt. Am 12.12.2019 durften sich ausgewählte Klassen das Stück ansehen. Für das Finale wurde schließlich auswärts im Kulturpalast Billstedt präsentiert – ermöglicht durch großzügige Spenden ehemaliger OHS-Kolleg*innen und Schulleitungen! Wie schön, dass so viele Eltern, Freunde, Lehrkräfte und Ehemalige im Publikum saßen und die großartige Aufführung würdigten.

Vielen Dank an unsere engagierten Lehrerinnen Frau Jöhnck, Frau Merten und Frau Munder, die sehr viele freiwillige Stunden Arbeit in das Projekt gesteckt haben sowie an die tolle musikalische Begleitung durch unseren stellvertretenden Schulleiter Herrn Botsch am Klavier und unseren ehemaligen Schüler Kacper Switalla an der Geige!
Ein besonderer Dank gebührt auch der Nicht-Regierungsorganisation „Clean Clothes Campaign“, die mit einem Informationsstand die konkrete Arbeit gegen Ausbeutung in der Fashion-Industrie vorstellte (https://saubere-kleidung.de/fast-fashion/).