Projekt 2017-2019: „Pride and Prejudice?-Sense and Sustainability!“

Abschlusstreffen in Talavera de la Reina, Spanien für das Erasmus+ Projekt:

7. April bis 13. April 2019

Ach, wie schade! Das war schon das letzte internationale Treffen für unser
Nachhaltigkeitsprojekt, an dem wir zwei Jahre mit 4 europäischen Schulen in Dänemark,
Finnland, Italien und Spanien gearbeitet haben! Die zwei Jahre sind wie im Flug vergangen!
Apropos Fliegen: Während wir nach Italien im November 2018 noch mit dem Zug gereist
sind, um CO2 Emissionen zu vermeiden, mussten wir diesmal das Flugzeug nehmen, denn
die 2200 km nach Spanien sind dann doch nicht in einem angemessenen Zeitfenster zu
schaffen bei normalen Schulbetrieb!

Die Spanier haben uns für eine Woche in eine Welt der Traditionen der Vergangenheit
mitgenommen und trotzdem hatten wir die Zukunft des Planeten Erde im Blick: Welche
Lebensweisen aus früheren Zeiten sind verloren gegangen und würden heute Ressourcen
schützen, wenn wir sie wieder aufleben lassen würden? So haben wir uns mit Wild-Pflanzen
beschäftigt, die leider nicht mehr gepflückt und gegessen werden. Wir haben einen
spanischen Bio-Bauern über die Schulter geschaut und in einem Naturschutzgebiet Pflanzen
bestimmt. Wir haben unsere Nachhaltigkeittipps mit einer uralten Methode auf ein
spanisches Kachelmosaik aufgetragen. Neben dem Arbeitsprogramm war noch Zeit für einen
Besuch in Toledo, Spaniens frühere Hauptstadt, ein Muss für jeden Besucher in der Region
Castilla de la Mancha. Der Besuch der Kathedrale und der ältesten Synagoge Europas war ein
nachhaltiges Erlebnis für die deutsche Gruppe, bestehend aus Marlo Bemmé, Ceyda Güven,
Elena Walewski (alle Jahrgang 12) und Kardelen Aksu und Lisa Rasekh (Jahrgang 11).
Mit vielen Hausaufgaben und tollen Eindrücken im Gepäck sind wir an unsere Schule
zurückgekehrt und müssen jetzt das Projekt zu einem Ende bringen: Die Nachhaltigkeits-
Kacheln werdet Ihr im nächsten Schuljahr als Poster bewundern können!

Mit einer Pause im nächsten Schuljahr wollen wir uns im März 2020 für ein neues Projekt
bewerben und hoffen dann im September 2020 eine neue Runde Erasmus+ für Euch starten
zu können! Das neue Thema soll „Sport“ sein: Was fällt Euch dazu ein? Wir sind gespannt auf
Eure Anregungen! Bis dahin verbleiben wir
mit herzlichen Grüßen
Herr Brück, Frau Schuster, Frau Jöhnck und Frau Bartel

 

Der Tag der Nachhaltigkeit war ein voller Erfolg!

Tag der Nachhaltigkeit am 6. Februar an der OHS

Seit September 2017 gehören wir mit einer Arbeitsgruppe von 15 Schülern zu dem Projekt „Plastics and Prejudice?-Sense and Sustainability!, in dem Schüler aus Finnland, Dänemark Italien und Spanien zum Thema Nachhaltigkeit arbeiten und sich engagieren. An allen Schulen wird in Arbeitsgruppen an von den Vereinten Nationen festgesetzten Nachhaltigkeitszielen gearbeitet. So bleiben diese Ziele wie „Nachhaltiger Konsum“ oder „Gesundheit und Wohlergehen“ keine leeren Worte an unserer Schule, sondern die Schüler werden aktiv und regen ihre Umwelt zu einem Umdenken zu diesen Themengebieten an.

Regelmäßig berichten wir über unsere Arbeit auf unserem Blog. Vielleicht habt Ihr ja Lust, unsere Tipps zum nachhaltigen Leben auf unserem Blog zu lesen:

Erasmus Blog

Unser größter Erfolg bisher war der Tag der Nachhaltigkeit am 6. Februar 2019!

Vom 3.2. bis 9.2.2019 waren wir Gastgeber für eines der vier internationalen Treffen, auf denen wir uns mit unseren Partnerschulen austauschen und gemeinsam Lösungen finden. Es waren jeweils 5 Schüler mit ihren Lehrern angereist. Die ersten beiden Tage verbrachten wir zusammen in der Jugendherberge Horn, denn wir hatten Großes vor, was gut vorbereitet werden musste:
der „day of sustainability“ (engl. sustainability = Nachhaltigkeit)

Er wurde am Mittwoch, 6.2.2019, von 8-13.00 Uhr an der OHS durchgeführt. Die internationalen Arbeitsgruppen haben in Workshops wie Palettenmöbel –Bau (Upcycling), Bienenwachstücher-Herstellung und einen Vortrag von einem Bienenwachstuch-Start-up Unternehmen (GAIA), Tauschbörse für Accessoires, Klima-Kino, Pfandkistenbau, Tanzworkshop für Frauenrechte, selbstgemachte Kosmetik und Samenstarterkid-Basteln circa 600 Schüler der OHS zu nachhaltigen Aktionen eingebunden.
So waren fast die Hälfte der Schüler der Otto-Hahn-Schule kleine Aktivisten! Das war ein tolles Gefühl und wir waren der Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele ganz nah!

Vielen Dank an Euch Schüler, die an unseren Aktionen teilgenommen haben.
Unsere internationalen Gäste waren begeistert von Euch und Eurer Aufgeschlossenheit und Offenheit für die Aktionen!
Dieser Tag soll nach unserem Modell jetzt 1x im Jahr in jeder Partnerschule durchgeführt werden!

Viele Grüße aus der Erasmus+Projektgruppe

Das Erasmus+ Projekt geht in sein zweites Jahr und wir haben schon einiges geschafft!

02.09.2018

Liebe Schulgemeinschaft,

Das Erasmus+ Projekt geht in sein zweites Jahr und wir haben schon einiges geschafft! Wir, die Hamburger Gruppe an der OHS, haben uns auf den Weg gemacht, um folgende Dinge in unserer Schule nachhaltig zu verändern:

– haben den Schulgarten wiederbelebt

– wollen eine papierfreiere Schule sein

– wollen Plastikmüll vermeiden

Bitte informiert Euch in unserem Blog über unsere Schritte in Richtung Nachhaltigkeit und die Schritte unserer europäischen Partnerschulen (Dänemark, Finnland, Italien und Spanien): www.gogreengoeplus.wordpress.com 

Wir suchen auch für dieses Schuljahr (Stand August 2018) noch neue Mitglieder für unsere Projektgruppe! Komm’ doch einfach mal am Mittwoch, 13.15 Uhr in H7 vorbei! Wir freuen uns auf Dich!

 Herzliche Grüße

Die Erasmus+ Gruppe an der OHS

Go Green with E+

Erasmus+ beginnt zu wirken!

20.04.2018

Nach dem ersten fulminanten City Camp mit unseren vier Partnerschulen im dänischen Frederikssund sind wir nun auch an der OHS in unser Projekt gestartet. Wir haben in den letzten Wochen kleine Projektgruppen ins Leben gerufen, welche sich vier Zielen gewidmet haben, die allesamt Teil der globalen 17 Ziele für eine gerechtere Welt sind:

Wir werden euch gratis mit frischem Gemüse aus unserem eigenen Schulgarten beliefern, wollen mit euch gemeinsam den Plastikmüll auf dem Schulhof reduzieren, den Lehrer_innen dabei helfen, Papier zu sparen und zuletzt wollen wir die Situation für die Fahrradfahrer_innen auf dem Schulhof und um die OHS herum verbessern.

Dafür werden wir uns in den nächsten Wochen mit Experten von anderen Schulen oder aus dem Stadtteil treffen, die Ideen des Schülerrats dazu kennen lernen und kleinere und größere Aktionen durchführen, an denen ihr mitmachen könnt. Außerdem startet in der nächsten Woche unser neuer, schicker blog.

So stay tuned for Erasmus+

Europäisches Projekt mit unseren Partnerschulen in Finnland, Dänemark, Spanien und Italien zum Thema Nachhaltigkeit (2017-2019)

Wir als OHS sind seit Jahren Umweltschule und was liegt da näher, als ein europäisches Projekt mit unseren Partnerschulen in Finnland, Dänemark, Spanien und Italien zu Nachhaltigkeit (2017-2019) zu machen?

Dieses Wort ist im Moment in aller Munde. Auch die Englischprüfung ESA/MSA 2018 hat das Thema: Saving our planet!

 

Seit September haben wir uns als Gruppe gefunden. Wir arbeiten am Mittwoch in der

  1. Stunde (von 13.15 Uhr bis 14.15) und jetzt die gute Nachricht: wir haben auch noch Plätze frei!

Wenn die folgenden Dinge auf Dich zutreffen, dann komm’ doch nächsten Mittwoch in H11 vorbei!

 

  • Du interessierst Dich für den Planeten Erde und wie wir mit unserer Verantwortung für diesen Planeten umgehen?
  • Du bist neugierig, wie Schüler aus anderen europäischen Ländern (Italien, Spanien, Dänemark und Finnland) mit dieser Verantwortung umgehen?
  • Du hast Lust, Dich aktiv mit Themen wie Klimaschutz und sozialer Gerechtigkeit zu beschäftigen und darüber zu bloggen?

 

Viele Grüße, die Erasmus+ Gruppe

Rochelle de Gama 12a
Ceren Cagil 12a
Berfin Burc 12d
Alina Ates 12d
Naomi Boss 11d
Dewina Leuschner 11d
Vanessa Jurek 11d
Ingomar Klaas 11d
Michael Pham 11d
Ceyda Güven 11b
Mario Vuckovski 11b
Michelle Kutschera 11b
Marie Kessler 10d
Justin Julian Humpke 11b
Phillip Kruse 11b
Marlo Bemmé 11d

und Herr Brück, Frau Jöhnck und Frau Bartel